Bild Stift

Aktuelles

500+ Reformation geht weiter

500 Jahre ist es her. Der 31. Oktober 1517 ist in die Geschichte als der Startpunkt der Reformation eingegangen. Dieses Jahr wurde das Jubiläum ausgiebig gefeiert und begangen. Nun geht es weiter: Das Nationaltheater öffnet am Abend des 30. Oktober seine Türen, um sich mit Diskussionen, Theaterbeiträgen und Konzerten der Frage zu widmen, ob und wie wir die Gesellschaft gestalten können – die Reformatoren haben das schließlich auch getan.

Das genaue Programm ist auf der Internetseite des DNT nachvollziehbar. Geöffnet werden die Tore um am 30. Oktober um 17 Uhr mit einer Begrüßung unter Anderem durch unseren Superintendenten und unseren Ministerpräsidenten. (Eintritt frei)


Veranstaltungen in der Woche vom  11.9. - 17.9.2017                     Montag            15.30  Uhr  Christenlehre      1. - 3. Klasse                                               16.30  Uhr  Christenlehre      4. - 6. Klasse               Dienstag          15.30  Uhr  Konfirmandenunterricht  7. Kl.                                              18.00 Posaunenchor                                          Mittwoch         19.30  Gemeindekirchenrat                              Donnerstag      08.30   Gemeindefahrt                                                                         19.30   Chorprobe

Die Arbeiten am Nonnengarten gehen weiter

Im Jahr 2016 konnten wir beginnen, den alten „Nonnengarten“ zwischen Kirche und Pfarrhaus umzugestalten.
In einem 1. Bauabschnitt wurde das Gelände abgetragen und geebnet, neuer Rasen angesät und Bäume angepflanzt, und ein Tor zum Pfarrgarten gesetzt.
Diese Arbeiten konnten durch Aufnahme in das LEADER-Förderprogramm zur Stärkung des ländlichen Raumes, durch Mittel des Kirchenkreises und der Kirchengemeinde, und durch viele Stunden Eigenleistung ausgeführt werden.
Nun soll im September 2017 der 2. Bauabschnitt realisiert werden. Die Archäologen haben die Kirchennordseite untersucht und einige alte Zeugnisse der Klostergeschichte gefunden und dokumentiert. Nun kann an dieser Stelle der erste Teil des Weges um den Nonnengarten gebaut werden, der dann mit einigen Stufen an den Pfarrgarten anbindet. Außerdem wird ein neues Tor den Kirchgarten mit dem Nonnengarten verbinden.
Wieder wird das Projekt durch Fördermittel der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Thüringen aus Mitteln des LEADER-Förderprogrammes gefördert. 

Eine Informationstafel am Garteneingang „Taubacher Straße“ informiert über die Bauarbeiten.